Ein kindersicheres Zuhause

Wenn Sie ein Kind haben, haben Sie schon einmal über die Absicherung ihrer ganzen Wohnung nachgedacht, damit ihr Kind sich nicht verletzen kann oder um zu verhindern, dass Unfälle passieren, wenn Sie einmal kurz ihren Schützling aus den Augen lassen? Mit vielen kleinen Tipps und Tricks machen Sie alle Zimmer in ihrer Wohnung im Nu zu 100% kindersicher. Auch ihre Fenster können Sie für ihre Kinder absichern. Erfahren Sie mehr auf www.polnischeFenster24.de.

Zu aller erst sollten Sie mit Hilfe von speziell vorgefertigten Gittern die Treppen absichern, um ein ungewolltes hinunter purzeln des Kindes zu vermeiden. Diese kann man auch für die Betten der Kinder erwerben, wenn diese beispielsweise einen unruhigen Schlaf haben und dazu neigen, sich aus dem Bett zu drehen. Regale und Schränke sollten an der Wand befestigt werden. Manche Kids neigen dazu in einem bestimmten Alter überall hinauf klettern zu wollen und so kann es schnell einmal passieren, dass das Regal umkippt und das Kind schwer bis tödlich verletzt. Auch sollten spitze und gefährliche Kanten an Kommoden und Tischen mit Rundkappen abgedeckt werden. Mit eine der wichtigsten Absicherungen im Haus sind die Kindersicherungen an den Steckdosen, damit die Kleinen nicht versuchen z. B. eine Gabel oder andere passende Dinge hinein zu stecken und somit einen tödlichen Stromschlag erhalten.

Manche Kinder haben auch einen riesen Spaß daran, Schränke auf zu machen und diese auszuräumen. Damit Eltern sich das wieder aufräumen dieser Aktionen sparen können, gibt es extra Verschließungen für Schranktüren. Um dauerhaft den Überblick über ihr Kind zu haben, sollten Sie Zimmertürschlüssel unbedingt aus den Türen heraus nehmen und in einer entsprechenden Höhe aufhängen, innerhalb von Minuten kann eine Menge passieren. Auch in der Küche sollte man die Kids nicht alleine lassen. Sie könnten beispielsweise ausversehen den Herd anstellen und sich schlimme Verbrennungen zuziehen. Ein Schutzgitter und eine Herdknopfabdeckung können dies verhindern und einen großen Schutz für das Kind darstellen.

Auch Fenster können kindersicher gemacht werden. Spezielle Türgriffe gibt es in abschließbarer Form. Das Schloss dieser Griffe steht um etwa 1 cm heraus wenn es nicht abgeschlossen ist. Zum verschließen muss man dieses ganz einfach mit einem Fingerdruck in den Griff hinein drücken, die Kinder haben so nun keine Chance mehr aus dem Haus auszubrechen. Zum öffnen der Fenster und Türen braucht man nun jedoch den Schlüssel. Desweiteren gibt es auch Griffe, welche sich ganz von dem Fensterrahmen abnehmen lassen. Wenn diese beiden Möglichkeiten für Sie nicht in Frage kommen sollten, gibt es die Variante einer kleinen Alarmanlage, welche man immer nach Bedarf einschalten kann, um dann eine Benachrichtigung zu bekommen, wenn jemand aus einer tür hinausgehen sollte.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

Schreibe einen Kommentar