Neue Lampen fürs Kinderzimmer

Die Weihnachtsfeiertage liegen hinter uns, das Weihnachtsessen ist verdaut und man kann sich wieder ein paar Gedanken über die Verschönerung der Kinderzimmer machen. Ein Punkt, der uns immer wieder umtreibt, ist die Beleuchtung im Kinderzimmer.

Meistens ist nur ein mittiger Anschluss in der Zimmerdecke enthalten, bei allen anderen möglichen Lichtquellen muss man sich mit den vorhandenen Steckdosen begnügen, möchte man nicht Decke und Wände aufreißen, um bequeme Auslässe zu schaffen.

Die richtige Beleuchtung

Die richtige Beleuchtung im Kinderzimmer sollte nicht zu hell und kalt sein – viele LED-Lampen verströmen meiner Meinung nach immer noch zu ungemütliches Licht. Es ist ja schließlich kein Arbeitsplatz, sondern die Kinder sollen sich im Kinderzimmer wohlfühlen, wozu eine schöne Beleuchtung beiträgt.

Ob man sich nun für klassische Lampen oder eine Designerlampe entscheidet, bleibt jedem und dem Geldbeutel überlassen. Sie sollte auf alle Fälle in das Gesamtkonzept des Zimmers passen und nicht störend wirken.

Hat man beispielsweise das Zimmer modern eingerichtet, passt eine verschnörkelte Lampe im Märchendesign nur selten. Andersherum passt in ein Piraten- oder Prinzessinnenzimmer keine moderne Designerleuchte. Hierauf sollte man zuerst achten.

So ist bei unseren Jungs gerade eine Disney Leuchte angesagt. Da sich unsere Zwillinge noch ein Zimmer teilen, ist gerade die Diskussion darüber ausgebrochen, ob es eine “Cars” oder “Toy Story” Lampe sein soll.

So kommen Mädchen als auch Jungen auf ihre Kosten und die Motive sind die allseits bekannten aus den Filmen oder von anderen Lizenzprodukten. Es bleibt also abzuwarten, welche Lampe bei unseren Jungs den Vorrang erhält, aber es lässt sich ja auch Deckenleuchte mit Stehleuchte gut kombinieren. Warten wir es mal ab.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.