Ideen für einen schmalen Eingangsbereich

Der Eingangsbereich eines Hauses sagt viel über die Bewohner aus, sagt man. Häufig ist der Windfang nichts weiter als ein – wie der Name schon sagt – Windfang. Nicht viel größer als eine Schuhschachtel und hier soll möglichst alles untergebracht werden, was man nicht in die normale Wohnung heineintragen möchte.

Ein anderer, gern genannter Spruch ist ja “Raum ist in der kleinsten Hütte”. Soll heißen, je praktischer die Lösungen zum Verstauen von Jacken etc. sind, umso besser. Hat man keinen Schreiner oder Innenarchitekten zur Hand, der einem kostengünstig hilft, findet man auch platzsparende Lösungen im Möbelhaus.

Gut gefallen – und nein, IKEA hat für diesen Beitrag nichts bezahlt 😉 – haben mir immer schon die Lösungen des blau-gelben Möbelschweden. Hier gibt es für kleines Geld pfiffige Lösungenfür den Eingangsbereich.

Qualität in Augenschein nehmen

Persönlich hatte ich vor ca. zwei Jahren einmal einen Schuhschrank im Internet bestellt. Ich weiß nicht, was mich da geritten hat. Der Preis konnte es nicht gewesen sein – lag preislich auf Möbelhausniveau. Auf den ersten Blick machte die Verarbeitung einen guten Eindruck. Doch nach einigen Tagen Auf- und Zuklappen der Türchen merkte ic, dass die Scharniere nicht wirklich stabil sind und viel aushalten. Ich hätte mal lieber zu STÄLL greifen sollen.

Gerade Schubladen sind es ja, die man tagtäglich benutzt. Wird hier beim Material gespart, ist die Frustration groß, wenn da was kaputt geht. Der Vorteil beim blau-gelben Möbelschweden ist noch, dass man Ersatzteile bekommt, sollte etwas fehlen oder doch kaputt gehen. Mit den Scharnieren von IKEA haben wir privat sehr gute Erfahrungen gemacht und unsere mittlerweile 12 Jahre alte Küche (uups), hält immer noch, wobei wir irgendwann jetzt mal die Fronten austauschen werden. Zum einen gibt es unseren Farbton nicht mehr, zum anderen hat man sie übergesehen.

Häng es an die Wand

Nicht immer den Boden vollstellen. Handtaschen, Jacken und Mäntel gehören an die Wand. Über den Türen kann man problemlos ein Wandregal anbringen. Das haben wir auch recht früh gemacht, als wir dem Kleinkram (Mützen, Schals, Handschuhe) nicht mehr Herr wurden und wir keine Schubladen dafür hatten. Auch hier bieten Möbelhäuser umfangreiche Möglichkeiten für jeden Geldbeutel und Farbgeschmack.

Und wie sieht dein Eingangsbereich aus?

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Jetzt ist die Küche mal dran | wohnen-mit-kind

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.