Wo ist das Haushaltsgeld hin

Oha – ein Blick in das Portemonnaie. Gähnende Leere. Wo ist nur das Haushaltsgeld hin. Viele Familien kennen das. Irgendwie is noch so viel Monat übrig. Doch wo ist es geblieben? Eine App zur Haushaltsführung kann helfen, Geld zu sparen. In Japan ist man bei Erfindungen noch einen Schritt weiter gegangen. Hier “rennt” das Portemonnaie davon, wenn man zu viel ausgegeben hat.

Der Geldbeutel lässt sich auf zwei Arten einstellen “Sparen” oder “Ausgeben”. Wie es aussieht und was passiert, zeigt das Video von Mashable:

Okay, “wegrennen” ist vielleicht die falsche Beschreibung, aber es ist ein Prototyp. Und es kann noch mehr. Öffnet man den Geldbeutel im “Sparen”-Modus, wird eine Stimme aktiviert, die einen am Geldausgeben hindern soll. Alternativ kann über eine App eine bestimmte Person angerufen werden, wenn man Geld ausgeben will. Hat man genug im “Sparen”-Modus angespart, erlaubt der Geldbeutel das Ausgeben.

Und wie haltet ihr euer Haushaltsgeld zusammen? Freue mich über eure Kommentare…

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.