Mit Kinderanhängern als Eltern flexibel

Wie mobil kann man mit Kindern, vor allem Kleinkindern, als Eltern sein? Gerade nach der Geburt unserer Zwillinge stellten wir uns oft die Frage, wie wir alles unter einen Hut bekommen. Raus an die frische Luft, Bewegung und einkaufen muss man ja auch noch irgendwie. Gerade mit zwei Kindern auf einen Schlag kamen wir so um die Entscheidung eines Fahrradanhängers aber nicht herum.

Schaut man sich einmal um, ist die Auswahl bei Kinderanhängern geradezu unendlich. Bei der Ausstattung und Verarbeitung des Anhängers waren wir uns sofort einig, etwas schwieriger gestaltete sich die Frage nach der Farbe. Da ist schier keine Grenze gesetzt.

Die Ausstattung

Es sollte ein Zweisitzer sein, gefedert, das grenzte die Auswahl dann schon ein wenig ein. Und am besten ein Anhänger, der sich schnell umbauen und auch als Zwillingskinderwagen nutzen lässt. Bleiben die Kinder einmal zu Hause, kann man den Anhänger dann auch noch schön als Lastesel für sperrigere Einkäufe nutzen. So sollte ein sicherer Anhänger über Gurte für die kleinen Passagiere verfügen. Auch bei der Farbgebung haben wir uns für eine entschieden, die schon unabhängig vom reflektierenden Material auch bei Helligkeit von Weitem sehr gut sichtbar ist.

Da wir ihn auch als Kinderwagenersatz nutzen wollten, sollte er sich leicht dazu umbauen lassen. Ein höhenverstellbarer Schiebebügel war so für mich und meine Frau unabdingbar. Unvorstellbar, wenn man da immer mit irgendwelchen Werkzeugen Handanlegen muss, bis es endlich passt. Als dann der Anhänger mit Fünfpunktgurt und Überrollbügel vor uns stand, waren wir erst skeptisch, ob er auch wendig ist. Aber das ist überhaupt kein Thema. Natürlich merkt man das Gewicht zu Beginn beim Fahren, aber man gewöhnt sich mehr als schnell daran und jetzt, wo unsere mit ihrem eigenen Fahrrad unterwegs sind, kommt einem manchmal das Gefühl, man hätte was vergessen, wenn man den Hänger nicht angehängt hat.

Somit sollte man beim Kauf nicht nur auf den Preis, sondern die gesamte Verarbeitung, Federung, Aufhängung und erst recht auf die Belüftungsmöglichkeiten schauen. Hier sind gerade die günstigeren Anbieter nicht unbedingt die erste Wahl.

Wir haben den Kauf nicht bereut.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Kinderanhänger sind gerade bei uns in der Stadt (Stuttgart) praktisch. Wir sausen oft locker am Stau vorbei. Nutze ihn auch hin und wieder für den Einkauf und lass das Auto stehen.

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.