Was bleibt länger sauber – dunkel oder hell

Hilft ein heller Teppich oder soll es doch lieber ein dunkler sein – vor dieser Frage steht man häufig. Auch wir.

Nachdem unsere Zwillinge jetzt jeder sein eigenes Zimmer hat, stehen wir vor der Frage, was wir noch für einen Teppich hineinlegen. Keine Auslegeware, sondern einen schönen Kinderteppich. Auch keinen Spielteppich. Irgendwie hatten sie unseren letzten nicht wirklich angenommen. Und die Straßen waren nicht Lego- oder Playmobil-kompatibel. So machen wir uns ein wenig auf die Suche, was zum Zimmer, zum Fußboden etc. passt. Die Frage hatten wir uns damals beim Einzug auch für das Wohnzimmer gestellt.

Nehmen wir einen hellen oder dunklen Teppich? Was passt am besten? Was macht das Zimmer nicht so dunkel. Damals hatten wir uns für einen dunkelbraunen Teppich unter dem Couchtisch entschieden, doch ob das die richtige Wahl war? Was bleibt länger sauber? Nun, “sauber” ist relativ. Gut, dann formuliere ich es mal lieber um. “Was sieht länger sauber aus?” Besser? Ich glaube ja.

Hätten wir ein Haustier, Katze oder Hund, wäre die Wahl sicher nicht auf einen dunklen Teppich gefallen. Da sieht man natürlich alle Haare drauf. Jetzt reicht es ja schon, wenn man sieht, was der Nachwuchs so gekrümelt hat. Gut, dagegen “hilft” ein flusiger Teppich. Die Krümel, aber auch kleine Legosteine, verschwinden dann wie von Geisterhand und machen erst durch Geräusche im Saugschlauch des Staubsaugers wieder auf sich aufmerksam. Doch dann ist es meistens zu spät.

So tendiere ich fast dazu, dass ein heller Teppich länger “sauber aussieht”. Wenn der Nachwuchs dann mit seinem sandigen Schuhwerk nicht darüberstiefelt, würde ich das glatt unterschreiben. Es macht das Zimmer auch heller. Aber dazu konnten wir uns dann doch noch nicht entscheiden.

Was habt ihr zu Hause für einen Teppich im Wohnzimmer oder Kinderzimmer? Erzählt es mir in einem Kommentar unter diesem Beitrag.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. In unserer Mietwohnung liegt überall Laminat. Im Kinderzimmer haben wir nun jedoch zwei Teppiche ausgelegt, da es einfach angenehmer beim Spielen ist und man nicht auf dem kalten Laminat liegt, sitzt, hockt, hüpft… Ich habe mich damals auch gegen einen “weißen” Teppich gewehrt, jetzt sind es mehr die Mädchenfarben… aber auch dort zeigt sich der Schmutz bzw. Dreck. Im Wohnzimmer haben wir unter dem Couchtisch einen grauen Teppich liegen, da fallen Essens- und Chipskrümmel nicht so stark auf 😉 Dafür rupfen unseren Tiger die Maschen teilweise raus. Ich denke für Kleinkinder gibt es keinen “idealen” Teppich. Irgendwann muss der dann auch ersetzt werden.
    Wenn wir irgendwann mal bauen sollten, oder doch eine Immobilie erwerben, stehen wir sicherlich vor der gleichen Frage wie du 🙂

  2. danke dir. Ja und zu flusig darf er echt nicht sein. Im Wohnzimmer hatten wir den Spielteppich rausgeworfen, da bekommt man ja Augenflimmern auf Dauer. Auch wenn unsere Jungs in Kürze 6 werden, lieben sie das Ausbreiten von Spielzeug überall 😉 daher musste noch ein kurzfloriger Teppich her. Im zweiten Kinderzimmer bleibt es spannend.

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.