Die erste vernetzte Kaffeemaschine – ein Traum für Eltern – Saeco GranBaristo Avanti

Man(n) darf ja mal träumen. Die ersten Vorabberichte des vernetzten Kaffeevollautomaten “Saeco GranBaristo Avanti” klingen wirklich verlockend. Per App kann man seinen Kaffee bis ins kleinste Detail aus der Ferne steuern. Oh, was das für neue Freiheiten geben könnte. Ich hätte dann mehr Zeit zum Spielen.

Ich meine jetzt nicht das Spielen an der Kaffeemaschine. Ich würde schnell mal sehen, dass man das eigene Profil für den Kaffeegeschmack in der App hinterlegt bekommt und es dann nur aufrufen muss. Die Jungs quengeln nämlich, wenn ich mitten im Spiel von “Wilde Wikinger” oder “Richard Ritterschlag” plötzlich den Tisch verlasse, um mir noch einen Kaffee zuzubereiten. Wir Eltern brauchen den ja in rauen Mengen.

Wobei mir ein vernetzter Kühlschrank auch gerade recht käme. Einer, der aber auch zuverlässig funktioniert und mir aufs Handy mitteilt, dass ich noch Milch etc. zu besorgen haben, damit mir der Kaffee schmeckt. Wird sicher noch kommen.
Und natürlich wird es nicht das letzte Gerät bleiben, das vernetzt im Haushalt herumfunkt. Sei es das Internetradio in der Küche, der Herd, der Kühlschrank, das Heizungsthermostat und jetzt die Kaffeemaschine. Ich könnte dann via App vielleicht schon 5 Minuten von zu Hause entfernt, den Kaffee in Auftrag geben. Keine Wartezeiten dann mehr. Alles jetzt, sofort. Auch nicht gut, oder? Da sollte ich mir dann doch lieber einen Tee aufbrühen und beim Ziehen des Tees zuschauen. Das erdet. Was meinst du dazu?

Einen Haken hat die Maschine: sie ist preislich im oberen Bereich angesiedelt. Ab Herbst ist die limitierte Auflage (600 Stück) für rund EUR 1600 zu haben.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Na ja ob man das haben muss. Mit einem Vollautomaten braucht man ja nur in die Küche laufen und nen knopf drücken. Selbst wenn man aus der Ferne steuert, muss man immer ne Kaffeetasse drunter stehen haben…

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.