Schnell und kostengünstig umziehen

Umzug - Foto: luxuz::. / photocase.com

Umzug – Foto: luxuz::. / photocase.com

Oh, wenn ich noch an unseren letzten Umzug denke, wird mir ehrlich gesagt ganz schwummrig. Kurz vor Knapp und vor der Geburt unserer Zwillinge suchten wir krampfhaft im örtlichen Telefonbuch nach einem Anbieter, der das alles übernehmen sollte. Wir hätten mal lieber von Beginn an ins Internet schauen sollen, dann wäre uns so einiges erspart geblieben.

Man lässt dann frei nach Wahl einen Mitarbeiter der Umzugsfirma antanzen, der dann erst einmal ungeniert in den Schränken herumstöbert, alles auf einem Klemmbrett notiert, etwas von so und sovielen Umzugskartons erzählt, dass einem Hören und Sehen vergeht und man dann am Ende, wenn die Herren auflaufen, doch noch vieles selbst machen muss, obwohl es anders vereinbart war. Also, nicht den erst besten nehmen. Denn wie es auch gehen kann, zeigt eine zuverlässige Umzugsfirma in München. Dabei ist der Service natürlich nicht nur aufs Stadtgebiet begrenzt. Man sollte sich daher grundsätzlich ausgiebig mit den Serviceleistungen auseinandersetzen und nicht unbedingt den günstigsten Anbieter nehmen.

Worauf auch noch zu achten ist:

  • geschulte Mitarbeiter
  • Referenzen
  • Versicherung
  • gute Ausrüstung

Das mag jetzt auf den ersten Blick selbstverständlich aussehen, aber wenn du möchtest, dass dein Klavier auch so im neuen Zuhause ankommt, wie es die alte Wohnung verlassen hat, sollte man sich nicht nur darauf verlassen, dass die Umzugsfirma Decken und sonstiges Verpackungsmaterial mitbringt, sondern es auch fachgerecht einsetzt. Gerade bei unserem Auszug aus einer Altbauwohnung im Vierten Stock ohne Aufzug, macht es Sinn, alle darüber zu informieren, was man genau umziehen möchte.

Man kann sparen, manchmal aber auch am falschen Ende

Klar, ich will ja auch nicht sagen, dass der Preis nicht ausschlaggebend ist. Aber man sollte zweimal hinschauen. Wir hatten damals gedacht, dass wir einiges sparen, wenn wir selbst einpacken. Weit gefehlt. Es kostet Zeit und Nerven, die wir vor der Geburt unserer Jungs auch hätten anders einsetzen können. Aber hinterher, hinterher ist man schließlich schlauer, ich weiß 😉

Denn für Erleichterung sorgt eine Umzugsfirma meistens schon. Vor allem, wenn sie die Hauptaufgaben übernimmt und auch verpackt. Denn wie fachgerecht verpackt wird kann man sich sicherlich auch auf youtube ansehen, aber die Zeit hatten wir nicht. Also, selbst Zeitungspapier genommen, Dinge eingewickelt und am Ende aus Mangel an Zeit doch noch den Kleinkram aus dem Badezimmer so in die Kartons verteilt, wo noch Platz war. Dass dann natürlich die einen oder anderen Dinge kaputtgehen, liegt auf der Hand. Dafür kann die Umzugsfirma dann auch nichts und ist aus der Haftung raus. Also hatten wir nicht wirklich was gespart.

Also lieber ein paar Euro mehr bezahlen und es einpacken lassen. Und manches Mal gibt es Festpreise, die gar nicht so schlimm sind. Wenn ich mir jetzt vorstelle, wir würden wieder umziehen, würde ich es anders machen. Aber davon ist erst einmal keine Rede.

Foto: luxuz::. / photocase.com

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.