So machst du die Wohnung kindersicher

 

Unsere Jungs sind jetzt schon einige Zeit aus dem Krabbelalter raus, aber die Fragen, wie man seine Wohnung kindersicher machen kann, tauchen immer wieder in Gesprächen mit jungen Eltern in Cafés, auf dem Spielplatz oder bei anderer Gelegenheit auf. Ein paar Tipps sollte man auf alle Fälle beherzigen, so dass es etwas entspannter wird:

  • Treppengitter besorgen
  • Laufgitter
  • eckige Kanten entschärfen
  • Backofen/Ofen/Herd sichern
  • Steckdosensicherung anbringen

Habt ihr die eine oder andere Treppe bei euch zu Hause, ist ein Treppengitter wirklich unerlässlich. Das war so ziemlich das erste, was wir uns anschafften, als unsere so langsam mobil wurden. Es blieb auch recht lange an der oberen Treppe Richtung Erdgeschoss, da der obige Flur recht eng ist und wir nicht wollten, dass beim Toben einer herunterpurzelt.

Ein Laufgitter hatten wir vorher gebraucht bekommen – da muss es ja nicht immer das neueste Modell sein – hier ging es uns darum, unsere Zwillinge einigermaßen in Schach zu halten, wenn man kurz alleine in der Küche sein musste.

Eckige Kanten von Tischen haben wir mit einem Set aus dem schwedischen Möbelhaus ein wenig “abgerundet” und dort auch die Steckdosensicherung besorgt. Hier scheiden sich ja die Geister, welche der Systeme wirkich sinnvoll sind. Es gibt Sicherungen, die werden mit einem kleinen Klebepunkt in der Steckdose fixiert. Wechselt man häufig die Stecker, hält das nicht unbedingt. Es gibt aber auch welche die verschraubt werden. Da wir an den zugänglichen Steckdosen kaum wechselten, kamen wir mit der simplen Variante gut hin.

Wer einen Induktionsherd hat, kann bei kleinen Entdeckern zu Hause etwas entspannter sein. Bewegt man das Kochgeschirr von der Platte, kann sofort draufgefasst werden. Es besteht keine Verbrennungsgefahr. Hat man jedoch einen herkömmlichen Herd, gibt es unterschiedliche Vorrichtungen, die es verhindern sollen, dass der Nachwuchs auf den Herd langt. Jedoch werden diese unter Umständen beim Benutzen des Herds auch heiß, was ja nicht unbedingt im Sinne des Erfinders ist.

Die Liste ist natürlich nicht vollständig. Ich freue mich daher über Tipps von dir in dem Kommentarfeld darunter. Wie habt ihr eure Wohnung kindersicher gemacht?

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Scharfe Ecken in der Wohnung entschärfen | wohnen-mit-kind

  2. Hallo,
    interessanter Artikel, haben vor einem halben Jahr auch unseren kleinen Sprössling bekommen und viel überlegt wie wir unsere Wohnung Kinder sicher machen. Kindersicherungen gibt es wie Sand am Meer, allerdings bin ich als Frau leider in keinster Weise handwerklich begabt und war auf der Suche nach leichteren DIY Methoden. Tolle Kindersicherungen, die ich bereits selber ohne Hilfe anbringen konnte waren eine Fenstersicherung, eine Schubladensicherung wie auch den klassischen Steckdosenschutz. Viele Sachen sind leider nicht vorhersehbar und gehören definitiv überdenkt, allerdings sollte man in keinster weise übertreiben und dem Baby jede Freiheit nehmen.
    Gruß

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.