Von Fischen, Eulen und anderen Vögeln

Der lange Weg zum richtigen Teppich

Es heißt ja so schön, der Weg ist das Ziel. Das mag für die Fahrt in den Urlaub gelten. Aber für die Auswahl nach dem richtigen Teppich gilt es meiner Meinung nicht. Aber wir haben jetzt Platz für einen neuen, nachdem der Keller entlich entrümpelt und zu einem Spielzimmer für die Kinder umgestaltet wurde. Nur die Bodenfrage stellte uns noch vor ein kleines Problem, das wir im Kinderzimmer so nicht hatten.

Es ist jetzt groß und eine leere Fläche. Ich hatte nie geglaubt, dass der Keller irgendwann doch noch mal fertig wird. Viel zu oft war dort altes, gebrauchtes und oft auch kaputtes Kinderspielzeug abgeladen worden. Och, die Schuhe können wir noch aufbewahren. Für wen frage ich mich. Die Kinder sind doch schon rausgewachsen, deshalb haben wir die Schuhe aussortiert. Und ob meine Füße im Alter schrumpfen werden, so wie man ein paar Millimeter wohl schrumpft, wage ich ehrlich zu bezweifeln. Also, weg damit. Und jetzt liegt er vor einem. Der neue Spielplatz für die Kinder.

Endlich Platz, die Holzeisenbahn aufgebaut zu lassen, nicht mehr jeden Abend die Sachen aus der Bahn räumen, weil man sonst nicht mehr ins Bett kommt. Man erkennt auch den Teppich im Kinderzimmer nicht mehr. Dabei gibt es süße Teppiche für Kinder. Ehrlich. Und man tappt auch nicht unbedingt in die Blau-Rosa-Falle, denn man findet so ziemlich alles für den Nachwuchs.

Tiermotive für die Kleinsten

Tiere finde ich als Motiv für Teppiche umwerfend. Wenn sie gut gemacht sind, entführen sie die Kleinen gleichzeitig auf eine Phantasiereise, wann immer sie auf dem Teppich spielen oder es vom Bett, vom Stuhl der Sofa aus betrachten. Sie können sich in ihren eigenen Geschichten verlieren und dahin träumen, wo sie gerne in dem Moment sein möchten. Hat es bei uns damals zu Hause im Sommer geregnet, träumte ich mich gerne dorthin, wo Sonne ist und das Gras schön grün leuchtet. Das alles kann ein Teppich liefern. Wirklich 😉

Und bei größeren Kindern dürfen es dann auch gerne abstrakte Formen und Farbgebungen sein, die Schwung in die eigenen vier Wände bringen.

Gut zu reinigen

Gerade bei Wohnideen für Kinderzimmer sollte man auf die gute Verarbeitung bei den Teppichen achten. Wenn sie auch nach Tagen noch nach Kunst und Chemie duften und man dies nicht heruasbekommt, sollte man sich nach einem anderen Bodenbelag umsehen. Denn die Ausdünstungen von Klebern kann oftmals zu Kopfschmerz führen. Und das braucht man ja nicht, wenn man gerade im Flow ist.

Gut zu reinigen sollten die Teppich sein, dann steht dem unbeschwerten Spielen mit den Kindern nichts im Wege.

Und da sieht man, auch das Kellerentrümpeln und das Aussuchen nach einem neuen Kinderteppich kann ein Weg zum Ziel sein. Ich hoffe, sie nehmen ihn an.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.