Reinigung in der Küche

Heute wurde unsere alte Küche abgeholt. Ein bisschen Melancholie schwingt da immer mit, schließlich war es die erste gemeinsame Küche. Aber sie hatte nun wirklich ausgedient. In Kürze kommt die neue – jetzt steht noch so einiges in dem Raum an. Die Wände sind mittlerweile geweißt, aber die Fliesen warten darauf, noch mal gründlich gereinigt zu werden. Für die kommenden Oberschränke habe ich ja bereits einen Tipp verbloggt. Doch wie reinige ich jetzt die Fliesen von Grund auf?

Zwischendurch hat es hier etwas von einem Gemisch aus Campingplatz und Studentenbude. In meiner ersten Studenten-Wohnung hatte ich nur zwei Kochplatten und keine Kochzeile. Abgespült wurde im Bad. Das ist alles andere als feierlich. Vor allem, wenn sich spontaner Besuch angesagt hat und man irgendwie das Geschirr in der Wanne erklären musste. Gut, das ist lange her 😉

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man für die Fliesen Haarshampoo oder Klarspüler statt Haushaltsreiniger nehmen soll. Hat da jemand schon Erfahrungen? Zudem sind die alten Fugen ja nicht mehr so der Hit. Hier kann Backpulver helfen. Meine Frau meinte noch, wir hätten da so viel davon. Nun, also her damit. Etwas Backpulver mit Wascher mischen, auf eine alte Zahnbürste und dann geht es den Fugen an den Kragen.

Was kann ich noch machen?

Freue mich über Tipps als Kommentar unter diesen Beitrag.

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Wie eine Wohnung ohne Küche im Chaos versinkt | wohnen-mit-kind

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.