Sponsored Video: Aptamil – HA ProExpert #Werbung

Wie kann man Allergien reduzieren? - Foto (c) Bleeki @pixabay

Wie kann man Allergien reduzieren? – Foto (c) Bleeki @pixabay

Wusstest du, dass 20-30% der Kinder hierzlande von Allergien betroffen sind? Das können ganz unterschiedliche sein und auch von unterschiedlicher Ausprägung. Einige verschwinden wieder so schnell, wie sie gekommen sind, andere halten sich hartnäckig. Doch was sind die Ursachen für steigende Allergien und allergische Reaktionen? Es gibt viele Studien zu diesem Thema und vermeintlich viele Antworten, aber es ist sehr komplex und es sollte immer der Einzelfall betrachtet werden.


Wenn du, deine Frau, Schwester oder Bruder unter allergischen Reaktionen leidern, ist die Wahrscheinlichkeit, es an den Nachwuchs weiterzugeben, bei rund 40%. Horcht man einmal in sich hinein, vielleicht jetzt gerade doppelt in der Vorweihnachtszeit, spürt man manche Unruhe. Ausgelöst durch Stress, durch schlechten Schlaf, keine regelmäßigen Mahlzeiten. All das kann dazu führen, dass dein Immunsystem nicht mehr ganz so funktioniert, wie es sollte. Wir fühlen uns müde, ausgebrannt, verschnupft.

In ähnlicher Weise verhält es sich bei den Babys. Durch die Muttermilch nehmen sie alle wichtigen Nährstoffe auf. Die dazukommende Nestwärme bilden einen kleinen Schutzpanzer um das Neugeborene. Es ist somit Bakterien und Viren, die uns tagtäglich umgeben, schon ganz gut gewappnet. Manches Mal ist aber ein zusätzlicher Schutz nötig. Vielleicht kann nicht ausreichend gestillt werden, so dass wichtige Stoffe hinzugeholt werden müssen. Nach Absprache mit dem Kinderarzt kann hier eine HU-Anfangsnahrung helfen, das Immunsystem zu unterstützen und den Bakterien und Viren etwas auf die Kappe zu geben.

Unzählige Faktoren sind für die Ausbildung von allergischen Reaktionen verantwortlich. Stellst du so etwas bei deinem Kind fest, lass es schnell vom Kinderarzt untersuchen. So kann rechtzeitig gegengesteuert werden.

Viele Infos und Wissenswertes rund um Allergien findest du hier zusammengestellt.

Foto (c) Bleeki @pixabay
 
 Der Artikel entstand in Kooperation mit Aptamil

Veröffentlicht von

www.zwillingswelten.de

Sven startete 1998 mit einer Seite rund um Bücher ins Internetzeitalter. Seit der Geburt seiner Zwillinge interessiert er sich für Einrichtungsideen rund um das Wohnen für Familien. Neben dem Lesen skandinavischer und englischer Krimis ist er auf der Suche nach interessanten Rezepten und technischen Neuigkeiten, sowie kindgerechten Apps.

Schreibe einen Kommentar


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.